INTEGRALE YOGATHERAPIE

Yogatherapie bei psychischen
& stressbedingten Erkrankungen

 

Yoga und Yogatherapie werden immer mehr als psychotherapeutische Interventionstechniken eingesetzt. Die Integrale Yogatherapie - Yogatherapie bei psychischen und stressbedingten Erkrankungen, leistet hierzu einen wichtigen Beitrag

Aufgrund ständig wachsender Leistungsanforderungen der heutigen Zeit, sind mehr und mehr Menschen stressgeplagt und leiden unter chronischen Erkrankungen. Speziell Angsterkrankungen haben sich in den letzten 40 Jahren mehr als verdoppelt. Immer mehr Arbeitnehmer scheiden aufgrund von Depressionen frühzeitig aus dem Arbeitsleben aus. Angestiegen sind Arbeitsbelastungen, Ängste um den Job, Zeit- und Termindruck, ständige Verfügbarkeit in vielen Berufsgruppen, Überstunden, einprasselnde Informationen und Umweltbelastungen. Viele Menschen erleben ein Ungleichgewicht zwischen den äußeren Anforderungen und ihren persönlichen Handlungsmöglichkeiten und Ressourcen.

Da die raschen Veränderungen und Anforderungen der äußeren Welt scheinbar „nicht mehr zu bremsen“ sind, brauchen wir Wissen und Werkzeuge, die uns helfen standhaft zu bleiben und in unserer Mitte zu ruhen. Für unsere psychische Gesundheit ist die Verbindung zum Körper essentiell. Die Buddhisten bezeichnen den Körper als „Fahrzeug der Seele“. Mit ihm reisen wir durch das irdische Leben, in ihm kann sich unser Geist entwickeln und verfeinern. Ständig im Außen orientiert, durch Zeitdruck, Überlastung und Konflikte beansprucht, verlieren viele Menschen die Verbindung zu ihrem Körper und damit zu ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit. Daher steigt die Nachfrage nach alternativen Therapien, die körperbezogen sind. Die integrale Yogatherapie - Yogatherapie bei psychischen & stressbedingten Erkrankungen, liefert dieses Wissen und den Praxisbezug.

 

Inhalte der Ausbildung

 

In der Ausbildung Integrale Yogatherapie - Yogatherapie bei psychischen und stressbedingten Erkrankungen, beschäftigen wir uns modular mit psychischen und stressbedingten Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Burnout, Depression, Angststörungen, Abhängigkeit/Sucht und Traumata. Das Abschlussmodul ist der yogischen Entspannungs- und Meditationsmethode Yoga Nidra gewidmet.


Integrale Yogatherapie


Wir betrachten die Hintergründe, Auslöser und Symptome der jeweiligen Erkrankungen und stellen sie in einen ganzheitlichen Zusammenhang. 'Integrale Yogatherapie' bedeutet, dass der Mensch aus einer multidimensionalen Perspektive erfasst wird, d.h. unter dem Einfluss von kulturellen, ökonomischen, historischen, sozialen, individuellen, kollektiven und spirituellen Aspekten. Erst wenn wir alle „Teile“, die uns in unserem Menschsein beeinflussen berücksichtigen, erhalten wir ein vollständiges Bild der Realität und einen tieferen Einblick in unser Sein.

Yoga als Body-Mind Medizin bietet uns viele Möglichkeiten für die Therapie von psychischen und stressbedingten Erkrankungen. Im Seminar werden praxisnah didaktische Kenntnisse für die richtige Herangehensweise an die verschiedenen Beschwerden und Störungen vermittelt. Die Teilnehmer*innen bekommen u.a. yogatherapeutische Werkzeuge für den Umgang mit Stress, schwierigen Emotionen und Erschöpfungszuständen. Es handelt sich dabei um eine spezielle Kombination aus Asana – Körperübungen, Pranayama – Atemübungen und Mentaltechniken wie Meditation und Achtsamkeit. Auch Entspannungsübungen, Tönen und Mantra-Singen kann Teil der Behandlung sein. Im Wochenend-Seminar werden abwechselnd Theorie und Praxis vermittelt.

 
 

Yoga Philosophie

Die Beschäftigung mit der Yoga Schrift 'Yoga Sutra' nach Patanjali, ermöglicht den Teilnehmer*innen ein tieferes Verständnis des traditionellen Yogawegs. Das Yoga Sutra beschäftigt sich mit den Hauptursachen des Leidens (Kleshas) und zeigt uns einen Übungsweg in die Selbstverwirklichung auf. Yoga ist solch ein Weg, er führt uns aus Schmerz und Unglück (duhkha) heraus in die Leichtigkeit (sukha). Das Yoga Sutra gibt dem modernen Menschen von heute, neben der Praxis von Asana, Pranayama und Meditation, viele Techniken für die persönliche Entwicklung und das innere Wachstum an die Hand. Diese Techniken sind für uns alle, ob Teilnehmer*in oder Klient*in, im Alltag sehr hilfreich. Sie lassen sich ebenso gut in den eigenen (psycho-) therapeutischen Kontext integrieren. Sie unterstützen unsere Klient*innen u.a. dabei, herausfordernde Situationen in ihrem Leben besser bewältigen zu können, oder mit mehr Gelassenheit zu betrachten. Der Bezug zum Yoga Sutra und der Yoga Psychologie ist Bestandteil der Integralen Yogatherapie Ausbildung.

 

Themen der einzelnen Module

Integrale Yogatherapie
Yogatherapie bei psychischen
& stressbedingten Erkrankungen

 
Modul 1 - Yogatherapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Anatomie, Physiologie, Pathologie von Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Asanas und Arbeit mit dem Atem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Psychosomatik
  • Nasalzyklus
  • Modul 2 - Yogatherapie bei Stress und Burnout
  • Physiologie von Stress
  • Neuroanatomie
  • Stressmodelle
  • Resilienz
  • Erstellen der Anamnese
  • „Top Down“ und „Bottom Up“ Ansatz der Therapie
  • Didaktik in der Yogapraxis bei Stress und Burnout
  • Psychosomatik
  • Mentaltechniken
  • Tönen
  • Modul 3 - Yogatherapie bei Depression
  • Stressdepression
  • Achtsamkeit
  • Asanas und Arbeit mit dem Atem bei Depression
  • Die Gunas in der Yogapraxis
  • Didaktik in der Yogapraxis bei Depression
  • Elemente aus der kognitiven Verhaltenstherapie
  • Tönen und Mantra
  • Modul 4 - Yogatherapie bei Angststörungen
  • Zusammenhänge Angst und Stress
  • Parasympathikus und Vagusnerv
  • Neuroanatomie
  • Die Gunas in der Yogapraxis
  • Yogatherapeutische Methoden zur Stabilisierung, Erdung und Entspannung
  • Embodiment
  • Asanas und Arbeit mit dem Atem bei Ängsten
  • Didaktik in der Yogapraxis bei Ängsten
  • Therapieansätze der modernen Hirnforschung
  • Mantra
  • Modul 5 - Yogatherapie bei Abhängigkeit und Sucht
  • Suchterkrankungen
  • Gestaltung von Achtsamkeitspraxen
  • Elemente aus der kognitiven Verhaltenstherapie
  • Therapieansätze der modernen Hirnforschung
  • Asanas und Arbeit mit dem Atem bei Süchten
  • Salutogenetische Aspekte
  • Mitgefühl, Selbstmitgefühl
  • Motivation
  • Modul 6 - Yogatherapie bei Traumata/PTBS
  • Spektrum der PTBS
  • Stressabbau
  • Neuroanatomie
  • Polyvagaltheorie
  • Übungen für den Vagusnerv und andere Hirnnerven
  • Traumasensitives Yoga
  • Emotionsregulation/Selbstregulation
  • Didaktik und Regeln in der Yogapraxis bei Trauma
  • Modul 7 - Yoga Nidra
  • Yoga Nidra als yogische Entspannungs- und Meditationsmethode
  • Entstehung von Yoga Nidra
  • Therapeutischer Einsatz
  • Didaktik
  •  
    Jedes Modul ist in sich abgeschlossen und kann auch einzeln als Fortbildung gebucht werden. Wenn alle 7 Module gebucht werden, empfiehlt es sich, die Reihenfolge der Module einzuhalten. Insbesondere sollte Modul 3 vor Modul 5 absolviert werden, sowie Modul 4 vor Modul 6.

    Termine

     
    Modul 1 Yogatherapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    2020 10. – 12. Januar 2020
    2020/21 03. – 05. Juli 2020
    2021 - Online 29. – 31. Januar 2021
    2021 19. – 21. Februar 2021
    2021/22 03. – 05. September 2021
     

     
    Modul 2 Yogatherapie bei Stress und Burnout
    2020 28. Februar. – 01. März 2020
    2020/21 18. – 20. September 2020
    2021 - Online 19. – 21. März 2021
    2021 - Online 09. – 11. April 2021
    2021/2022 26. – 28. November 2021
     
     
    Modul 3 Yogatherapie bei Depression
    2020 08.-10. Mai 2020
    2020/21 06.-08. November 2020
    2021 - Online 07.- 09. Mai 2021
    2021 18.- 20. Juni 2021
    2021/22 11. – 13. Februar 2022
     
     
    Modul 4 Yogatherapie bei Angststörungen
    2020 12. – 14. Juni 2020
    2020/21 - Online 08. – 10. Januar 2021
    2021 - Online 09. – 11. Juli 2021
    2021 24. – 26. September 2021
    2021/22 15. – 17. April 2022
     
     
    Modul 5 Yogatherapie bei Abhängigkeit und Sucht
    2020 11. – 13. September 2020
    2020/21 - Online 12. – 14. März 2021
    2021 - Online 17. – 19. September 2021
    2021 12. – 14. November 2021
    2021/22 17. – 19. Juni 2022
     
     
    Modul 6 Yogatherapie bei Traumata/PTBS
    2020 23. – 25. Oktober 2020
    2020/21 - Online 30. April – 02. Mai 2021
    2021 - Online 05. – 07. November 2021
    2021 17. – 19. Dezember 2021
    2021/22 26. – 28. August 2022
     
     
    Modul 7 Yoga Nidra
    2020 04. – 06. Dezember 2020
    2020/21 - Online 04. – 06. Juni 2021
    2021 - Online 07. – 09. Januar 2022
    2021 21. – 23. Januar 2022
    2021/22 28. – 30. Oktober 2022
     

    Abschluss & Abschlussprüfungen

    Teilnahmebestätigung bei Abschluss eines Moduls.
    Bei Abschluss aller 7 Module: Prüfungswochenende und Zertifikat für die Ausbildung „Integrale Yogatherapie“ – Yogatherapie bei psychischen und stressbedingten Erkrankungen.
     
    Durchgang 2020: Wochenende 19.-20. Dezember 2020
    Durchgang 2020/21: Wochenende 03.-04. Juli 2021
    Durchgang 2021 – Online: Wochenende 29.-30. Januar 2022
    Durchgang 2021: Wochenende 19.-20. Februar 2022
    Durchgang 2021/22: Wochenende 19. – 20. November 2022
     

    Ausbildungszeiten

    7 Module jeweils 3 Tage (Ausbildungsdauer 200 UE)
    Freitag: 13-17 Uhr Samstag: 9-17 Uhr Sonntag: 9-17 Uhr

    Einsatz & Tätigkeitsfelder

     

    Die Ausbildung Integrale Yogatherapie - Yogatherapie bei psychischen & stressbedingten Erkrankungen, eignet sich vor allem für Yogalehrende, Physiotherapeut*innen, Körpertherapeut*innen, Ärzt*innen, Psychotherapeut*innen und Heilpraktiker*innen, sowie für alle Menschen, die in der Kranken- oder Heilerziehungspflege arbeiten. Sie ermöglicht die yogatherapeutische Arbeit mit Einzelpersonen und Gruppen mit gesundheitlichen Einschränkungen im Rahmen von psychischen und stressbedingten Erkrankungen.

    • Sie ist ein ergänzendes Zusatzangebot zur therapeutischen und psychotherapeutischen Tätigkeit.
    • Sie eignet sich für Menschen, die im Bereich von Gesundheitsfürsorge und Prävention arbeiten, z.B.: in Reha- und Kurkliniken, Psychosomatischen Kliniken, sowie Alten- und Seniorenheimen u.v.m.
    • Die Module Stress/Burnout, Herz-Kreislauferkrankungen sind besonders gut geeignet für Gesundheitscoaches, Kursleiter*innen/Trainer*innen für Stressmanagement und Entspannungstherapeut*innen.
    • Die Seminar-Inhalte können jedoch auch zur Erweiterung des eigenen schon bestehenden Yogakurs-Angebots inspirieren.
     

    Selbsterfahrung

    Durch die verschiedenen Yogapraxen während der Ausbildungszeit treten die Teilnehmenden in Kontakt mit ihrem Inneren und können sich ihrer eigenen Ressourcen, sowie ihren unbewussten Bewegungs- Denk- und Verhaltensmustern bewusst werden. Diese wahrzunehmen und zu transformieren ist essentiell für die spätere Arbeit mit eigenem Klientel, das wir erfolgreich beratend unterstützen wollen.
    Weitere Infos - Terminanfragen & Seminarinfos - oder Telefon: 0176 101 75 397

    Seminarkosten und Anmeldung

    Anmeldung über die taohealth Akademie*

    *Durch die Anmeldung bei taohealth haben Sie die Möglichkeit einer Förderung:
    Bildungsprämie – Prämiengutschein (die Bildungspämie bezuschusst Fort-/Ausbidungen bis zu 500 €), Bildungsprämie – Spargutschein, Bildungsscheck, Weiterbildungsbonus, Rehabilitanten-Förderung, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr.
    Bitte sprechen Sie hierzu mit taohealth.